A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Graf Dracula

Ausgesetzt im Bio-Müll

"Mein Name ist "Graf Dracula" und ich möchte euch gerne meine Geschichte erzählen. Leider hatte ich einen nicht so schönen Start in mein junges Katzenleben, ich wurde in einer Mülltonne auf einem Friedhof ausgesetzt… Zum Glück haben mich die Aiderbichler gefunden und aufgepäppelt. Fortan halte ich euch in meinem Tagebuch auf dem Laufenden. Miau und bis ganz bald."

"Ab sofort berichte ich euch laufend in meinem Tagebuch von meinem Alltag."

Tag 1

„Hallo Welt. Zumindest glaube ich, dass ich gerade in der richtigen Welt angekommen bin. Allerdings habe ich gedacht, dass die richtige Welt sich besser anfühlt. Dass es dort wohlig warm ist, wie im Bauch meiner Mama. Doch jetzt gerade ist es ziemlich kalt und es riecht komisch... Zum Glück liegt mein Geschwisterchen neben mir, da können wir uns ein wenig wärmen. Aber meine Mama finde ich nicht, wo ist sie nur? Ich habe nämlich echt schon Hunger… Oje, was passiert jetzt? Irgendetwas greift nach mir, was ist das denn nur? Ich spüre, dass ich bewegt werde, aber wohin? Ich weiß gar nicht was los ist, ich will doch nur etwas essen und dann weiterschlafen… Oh schlafen, ich bin so müde, ich kann nicht mehr…“

Graf Dracula und seine Schwester, wir haben ihr den Namen „Bella“ gegeben, wurden gemeinsam von einer ganz lieben Tierfreundin in einer Bio-Mülltonne auf dem Friedhof gefunden und zu uns gebracht. Man mag sich gar nicht vorstellen, was in den beiden klitzekleinen Katzenseelchen vorgegangen sein mag… Einsam und alleine im kalten September, noch mit der blutigen Nabelschnur. Wer ist in der Lage zwei frischgeborene Kätzchen einfach in die Tonne zu werfen? Wir wissen es nicht. Was wir jedoch wissen, ist, dass diesen zwei Kätzchen sofort geholfen werden musste!

„Oh, hier fühlt es sich schon viel besser an. Was für eine angenehme Wärme. Und irgendetwas Längliches hält mich, das strahlt auch eine Wärme aus. Und oh, was ist das denn, etwas Großes landet plötzlich in meinem Mund. Was ist das? Ich will das nicht. Oh, aber was passiert nun? Etwas Warmes breitet sich in meinem Mund aus, mhhhmmm, schmeckt das gut. Mein Bäuchlein wird immer dicker, doch irgendetwas streichelt meinen Bauch, das tut so gut. Jetzt kann ich wieder weiterschlafen…“

Graf Dracula hatte bei seiner Ankunft 132g, er hat von der ersten Sekunde an die Spritze angenommen und brav gegessen. Alle 2 Stunden wurde er von uns gefüttert und hat geschmatzt und gesaugt wie ein Großer, wie ein echter Dracula. Die kleine Bella hatte nur 113g, doch auch sie nahm nach ersten Startschwierigkeiten die Spritze gut an und wir hatten große Hoffnung, dass es beide Geschwisterchen schaffen werden. Wussten aber auch, dass wir sehr viel Glück brauchen werden…

So winzig waren Graf Dracula und Bella als wir sie gefunden haben...

Weitere Fotos, Videos und Berichte finden Sie im Tagebuch von Graf Dracula. Dieses wird laufend ergänzt und erweitert:

TAGEBUCH VON GRAF DRACULA

Werden Sie symbolisch Pate von allen Katzen und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück