A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Piri

Die Ehrwürdige

Piri ist eine 22-jährige Stute und kam vor ein paar Tagen nach Gut Aiderbichl. Sie ist eine dunkelbraune Schönheit mit kleiner, weißer Blesse auf der Stirn. Piri hat warme, dunkle Augen und lange Wimpern und hellwache Ohren, die alles mitbekommen, was rundherum so abläuft.

Vom Hoffen auf ein Wunder

Sechs Jahre hat sich Piris kranke Besitzerin bemüht, für ihre Stute irgendwo und durch irgendwen Hilfe zu bekommen.  Es war wie verhext - die menschliche Hilfe blieb aus. Nun ist sie über 70 Jahre, das Rheuma hat sich nicht verflüchtigt. Ihre Krankheit hätte viele Krankenhausaufenthalte verlangt, jedoch verschob sie diese Termine immer wieder aus Sorge um ihre Piri. Es war einfach niemand zur Verfügung, der half. Wieder einmal wurde bewiesen, wie wichtig es ist, nicht aufzugeben, nach vorne zu schauen und zu hoffen. Ein bezeichnender Gedanke von Dieter Ehrengruber ist es immer wieder: Es gibt für alles eine Lösung.
Piri konnte nun aufgenommen werden, und wird mit Sicherheit viele artgerechte Freundinnen und Freunde auf Gut Aiderbichl finden.

Piri (rechts) knüpft die ersten Kontakte.

Menschlich sein heißt Tieren und zugleich den Menschen zu helfen

Zahlreiche Tiere in den Stallungen von Gut Aiderbichl bringen auch die Lebensgeschichte ihrer ehemaligen Besitzer mit. Oft erzählen diese Geschichten von Krankheit, Verlust, Einsamkeit und Verzweiflung.
Die kranke Frau hat nicht aufgegeben, einfach, weil ihre Piri ihr ein und alles ist. Nun, da Piri in unserem Stall steht, muss niemand mehr gefragt werden, ob er beim Füttern, beim Ausmisten hilft oder für den Auslauf von Piri sorgt, weil sie selbst die Schmerzen in allen Knochen hat. Diese Jahre sind vorbei. Nun kann sich die kranke Frau in Ruhe zurücklehnen und sich behandeln lassen, damit auch ihr Leben vielleicht erträglicher werden kann. Sie muss niemanden mehr fragen. Nur vielleicht noch eine Frage ist offen: WER hilft ihr, Piri zu besuchen?

Eines der Ziele der Philosophie von Gut Aiderbichl ist: Den Menschen zeigen, was Tiere für herrliche Geschöpfe sind.

Sie sind es unbedingt wert, als Mitgeschöpfe behandelt und geliebt zu werden. Egoismus ist im Zusammenhang mit Tieren fehl am Platz. Wenn wir sie halten möchten, müssen wir auch für sie sorgen. Piri ist der große Schatz der kranken Frau und ihre eigenen Verzichte auf die Aufenthalte in den Krankenhäusern drücken all die Liebe und Fürsorge für das Pferd aus, das sie ab nun in Sicherheit weiß.  
Gut Aiderbichl ist das Zeichen und Symbol für eine Gesellschaft der Zukunft, in der Tiere fühlende Wesen sein dürfen. Genau an dieses wichtige Prinzip hat sich Piris kranke Besitzerin gehalten.

Wie sagte schon Goethe: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“ Im Sinne der Menschen und der Tiere gibt es viel zu tun.

Nun hat Piri ein neues, wundervolles Zuhause.

Nur Dank Ihrer Unterstützung, liebe Tierfreunde und Aiderbichler, können wir Tieren und Menschen, wie im Fall von Piri, helfen und ihnen ein Zuhause bis an ihr natürliches Lebensende bieten. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen.

Werden Sie symbolisch Pate von Piri und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück