A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Unsere Frettchen

Jäger auf Gut Aiderbichl

Man glaubt es kaum, aber auch Frettchen sind Jäger und so wurden sie bereits von den Römern zur Bekämpfung der Kaninchenplage als Jagdhelfer eingesetzt. Es heißt, dass sich die kleinen Iltis-Verwandten aus dem nördlichen Afrika bis in den europäischen Raum verbreitet haben.

Freilebende Frettchen gibt es auf Sizilien und Sardinien oder auch in Neuseeland. Hier haben sie die Fauna derart geschädigt, dass es in Neuseeland verboten wurde, Frettchen zu halten.

Unsere Luna

ist mittlerweile um die sechs Jahre, und wenn man bedenkt, dass Frettchen ein Alter von neun Jahren erreichen, muss man sich fragen, wie es zugeht, dass die Aiderbichler Frettchen über zehn Jahre alt werden.

„Das ist einzig und alleine die Liebe und Fürsorge unserer Frettchenmama Anna. Sie und Frau Dr. Spielvogel geben uns das beste Futter, das es gibt. Wir brauchen Proteine und hie und da bekommen wir auch einen Vitamincocktail. Also, was täten wir ohne die zwei Ladys?“

Luna musste weichen, weil sich ihre Vorbesitzer trennten. Sie ist sehr menschenbezogen und liebt Anna über alles.

„Am schönsten ist Bäuchlein kraulen, ach Anna, hör bloß nicht auf damit. Ich liebe es, in deiner warmen Hand zu liegen und den Bauch massiert zu bekommen. Du kannst das am besten!“

Luna bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: Fressen

Tina ist knappe 10 Jahre alt

„Ach, die Luna, dieses junge Ding. Ein „Gfret“ ist es manchmal mit ihr. Ich bin immer noch ein wenig traurig, weil meine Schwester, die Traudl, leider verstorben ist. Doch Luna versucht jeden Tag mich aufzuheitern. Und ja, manchmal muss ich mit ihr schon schmunzeln!“.

Frettchen sind nachtaktive Tiere und schlafen in ihren Verstecken in warmen, weichen Decken. – Kinder lieben Frettchen und Anna erklärt ihnen liebevoll, dass sie die Frettchen höchstens 1-2 mal tagsüber aufweckt, um sie aus dem Versteck zu holen. Nach der Vorstellung geht es gleich wieder ab ins warme Bettchen.

„Die Menschen wissen leider oftmals gar nicht, warum wir so zittern, wenn uns Anna aus dem Körbchen holt. Also es ist so, dass wir tagsüber unseren Kreislauf auf Null schalten, mit kurzen, zuckenden Bewegungen holen wir uns quasi in die Wachheit und kuscheln uns dann an Anna, die den Kindern erzählt, was es mit einem Frettchen auf sich hat. Die Kinderlein haben manchmal Angst vor unseren spitzen Zähnchen, was ich gut verstehen kann!“

„Ich und die Tina haben einen tollen Garten bekommen. Wunderbare Wiesenblumen locken die Bienen, die Insekten und Schmetterlinge an. In unserem Garten kann nicht jedermann hereinspazieren. Dafür sind wir Anna dankbar. Ehrlich, das geht ja nicht, wir brauchen Ruhe. Meistens hört man kein Geräusch aus dem Frettchengarten, nur manchmal schlängelt sich eine Schlange über und zwischen den Steinen!“

Auch Tina liebt die leckere Malz-Paste von Tierpflegerin Anna

Nur dank Ihrer wertvollen Unterstützung können wir treuen und liebevollen Tieren ein sicheres und liebevolles Zuhause geben. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft. Vielen Dank, im Namen der Tiere.

Werden Sie symbolisch Pate von Luna und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>

Werden Sie symbolisch Pate von Tina und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück