A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Weihnachten auf Gut Aiderbichl

Traditionell diente unser festlich geschmücktes Hauptgut in Henndorf als Kulisse für die 90-minütige Unterhaltungssendung, die wie im Vorjahr von Arabella Kiesbauer moderiert wurde.  Natürlich spielen unsere geretteten Tiere und deren Schicksale in der 90-minütigen Sendung die Hauptrolle. Es gab aufheiternde, kurze Beiträge, aber auch solche, die nachdenklich stimmen und unsere Arbeit verdeutlichen.

 

 

Wer die Sendung verpasst hat, kann diese ab sofort online ansehen!

(zum Starten einfach auf das Bild klicken)

 

Im Mittelpunkt der diesjährigen Weihnachtssendung stehen natürlich unsere geretteten Tiere. Ein Notfall, der uns sehr bewegt, ist das Schicksal der 300 Hunde aus der Streuner-Hölle Rumäniens.

 

Den ausführlichen Bericht über die Streuner-Hölle in Glina lesen Sie hier: https://www.gut-aiderbichl.com/aktuelles/details/sos-fuer-die-hunde-aus-der-streuner-hoelle-12024/

 

Weitere Tierschicksale der Sendung: 

Die Rettung von 323 Wellen- und Nymphensittichen aus einer Wiener Altbauwohnung und die Geburt von Eselbaby Paul

Wie schon fast Tradition zeigt der Hessische Rundfunk auch in diesem Jahr eine Wiederholung unserer beliebten Weihnachtssendung. Am Samstag, dem 23.12. 2017, um 14:45 Uhr läuft "Weihnachten auf Gut Aiderbichl" aus dem Jahr 2011. Weitere Wiederholungen gibt es am 24.12. um 03:35 Uhr und um 05:15 Uhr. 

 

Auch für die Schweizer Aiderbichler und Tierfreunde gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit, unsere beliebte Weihnachts- sendung zu sehen. Am Heiligen Abend, dem 24. Dezember 2017, strahlt der Sender Puls 8 um 20:00 Uhr "Weihnachten auf Gut Aiderbichl" aus. Freuen Sie sich auf berührende Tierschicksale und unterhaltsame Musik.

 

 

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück