A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

8. August: Weltkatzentag

Die Geschichte vom tapferen Gismo

Das große Drama ereignete sich im Jahr 2013 – Regengüsse, Bächlein, die zu reißenden Flüssen wurden und über die Ufer traten, Muren und die Katastrophe nahm kein Ende: Das schreckliche Hochwasser in Deggendorf. Eine nervenzerrende Situation für die Menschen, die versuchten ihr Hab und Gut und ihr Leben zu retten, viele sah man damals auf Hausdächern kauern und ihre Hände, die nach Hilfe rangen, wurden vom Regen schwer und müde.

Aufräumen nach dem Hochwasser

Alles Schlimme geht irgendwann vorbei. Die Regenlöcher am Himmel schlossen sich, aus den reißenden Flüssen wurden wieder kleine Bäche, die Menschen begannen, ihre verschmutzten Häuser, so sie noch vorhanden waren, zu reinigen. Der Alltag kehrte zurück. Die Sonne schien wieder, das Leben ging weiter.

Niemand vermisste Selma, die Katze

Das Jahrhunderthochwasser war eine Katastrophe, die die Menschen erst einmal verarbeiten mussten. Selma, eine hochschwangere Katze, wurde von niemandem vermisst. Ihr schöner Name kommt aus dem Arabischen und bedeutet „Sehnsucht nach Harmonie und Frieden“. Selma suchte verzweifelt nach einem Zuhause.
Viele Katzen führen ein freies Leben, irgendwo auf einem Bauernhof, wo sie ihr Fressen bekommen, um zu überleben. Selma konnte ihre Geschichte nicht erzählen. Vielleicht lebte auch sie frei auf einem Bauernhof, der in den Fluten versunken ist? Selmas Babys im Bauch hatten es schön warm gehabt, während sie suchend umherlief und anscheinend niemanden mehr gehörte.

Gut Aiderbichl nahm Selma auf - Ein warmes Bettchen, Heu, Futter und streichelnde Hände 

Bei uns bekam sie ein warmes Bettchen, Futter und streichelnde Hände. Sie genoss es sofort, im Warmen zu sein, Futter zu bekommen und auch Liebe und so entschloss sie sich, ihre Jungen nun aus dem Bauch zu lassen. Ein Kätzchen war hübscher als das andere und vor allem: alle waren gesund und wohlauf und brachten lustiges Treiben in die Katzenvilla von Gut Aiderbichl Deggendorf.

Die stolze Katzenmama Selma mit ihren Kätzchen

Gismo, ein ganz besonderer Kater

Gismo ist einer ihrer Söhne und erkrankte leider einige Jahre später an Krebs. Krebs an den Ohren – eine schreckliche Diagnose. Seine Mama hatte 2013 um das Leben ihrer Babys gekämpft und so hat Gismo den Kampfgeist mitbekommen. Die Krebsgeschwüre wurden entfernt, und nun führt er ein Leben ohne Ohren. Er meint: „Mir nicht wichtig! Ich denke nicht viel darüber nach. Mir geht es hier gut und ich bin es meiner Mama schuldig, nicht aufzugeben. Miau!“.

Gismo genießt sein Katzenleben in vollen Zügen

Kuscheln & Schmusen & Zufriedenheit

Die Samtpfötchen führen bekannterweise ein Eigenleben. Das macht sie auch so interessant. Eines haben sie alle gerne: kuscheln, ihren Kopf an unserer Brust reiben, schnurren und so ihre Zufriedenheit zeigen. Ein Danke an alle Katzen dieser Welt, dass sie die Freunde so vieler Menschen auf dem Planeten Erde sind.

Nur dank Ihrer Unterstützung können wir Katzen wie Selma und Gismo helfen und Ihnen ein Leben lang ein sicheres Zuhause bitten. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft. Kater Gismo würde sich sehr über eine Patenschaft freuen, und wenn Sie ihn einmal auf Gut Aiderbichl Deggendorf besuchen kommen.

Werden Sie symbolisch Pate von Gismo und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück