A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Saumäßig Wohlfühlen

Wildschwein Basti genießt sein Leben in vollen Zügen

 

Schöner, als die Geschichte unseres Wildschweins Basti, könnten die Gebrüder Grimm auch keines ihrer Märchen erzählen. Doch hinter einem Happy End auf Gut Aiderbichl, steckt meist eine tragische Geschichte – so auch bei unserem Basti.

An einem Frühlingsmorgen im Jahr 2007 fielen, nahe eines romantischen Wasserschlosses im oberösterreichischen Waldviertel, Schüsse im Wald. Eine Wildschweinmutter und ihre Säuglinge fielen diesen Schüssen zum Opfer. Nur ein kleiner, ängstlicher Frischling rannte um sein Leben und flüchtete voller Panik aus dem Wald. Verängstigt, sein noch junges Leben zu verlieren und voll Trauer durch den Verlust seiner Familie, versteckte sich der kleine, etwa drei Wochen alte Basti, in der hintersten Ecke des Gutshofs.

Haushälterin Sylvia, die gute Seele des Schlosses, entdeckte den total verängstigen Frischling. Gemeinsam mit dem Schlossbesitzer, dem Herrn Baron, traf die überzeugte Aiderbichlerin eine Herzensentscheidung: der kleine Basti darf vorerst im Schloss bleiben. Schnell konnte sie mit viel Liebe, Herzenswärme und jeder Menge Streicheleinheiten das Herz des kleinen Wildschweins für sich gewinnen. Trotz der unbändigen Liebe und Fürsorge, die Sylvia dem kleinen Basti schenkte, fehlte ihm der direkte Bezug zu seinen Artgenossen. Als Aiderbichlerin wandte sich die Tierfreundin natürlich gleich an Gut Aiderbichl und es dauerte nicht lange, da bekam sie die Zusage, dass Basti sein zukünftiges Leben auf Gut Aiderbichl verbringen darf.

Seit 2007 lebt der mittlerweile stattliche Eber Basti gemeinsam mit seiner Wildschweindame Reni auf Gut Aiderbichl Henndorf. In einem weitläufigen, aber vor allem artgerechten Gehege, können die beiden ihr Wildschweinleben in vollen Zügen genießen. Mit Reni hat Basti eine Spielgefährtin, eine Freundin und Partnerin gefunden. Doch seine wahre Liebe gilt noch immer Sylvia, denn ohne ihren Einsatz für den kleinen Waisen, hätte er wohl nicht überlebt.

Leider sind solche tragischen Geschichten, wie jene unseres Wildschweins Basti, keine Einzelfälle. Auch unser kleines Pony Chris, der mit nur 5 Tagen seine Mutter verlor und damit zum Waisen wurde, hätte ohne menschliche Hilfe keinerlei Überlebenschancen gehabt. Dank Ihnen, liebe Aiderbichler und Tierfreunde können wir in Not geratenen Tiere wir unserem Wildschwein Basti, ein sicheres und liebevolles Zuhause geben. 6.000 gerettete Tiere leben mittlerweile unter dem lebenslangen Schutz von Gut Aiderbichl. Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit einer symbolischen Patenschaft oder einer Spende. Vielen Dank!

Werden Sie symbolisch Pate von Basti und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück