A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Unverschuldet verschuldet, die Tiere aber gerettet.

 

Eine junge Dame hat sich vor einigen Wochen an Gut Aiderbichl mit der Bitte um Hilfe gewandt. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem Sohn, plante sie ein Leben in der Landwirtschaft. Und es war sorgfältig geplant. Sie wollten nichts überstürzen, stets wissend, dass das Arbeiten in der Landwirtschaft mit enormen Aufwändungen verbunden ist. Mehr noch, die landwirtschaftliche Arbeit ist verbunden mit einer riesengroßen Verantwortung den Tieren gegenüber und einem Verzicht auf eigene Wünsche wie zum Beispiel Urlaub oder verlängerten Wochenenden. Tiere müssen jeden Tag Futter bekommen, gesäubert und bei Krankheit gepflegt werden.

 

Nach langer Recherche fanden Sie eine geeignete Landwirtschaft die sie pachten konnten. Voller Glück und Elan haben sie ihren Traum begonnen. Gemeinsam mit zwei Zwergziegen, zwei Eseln und einem Zwergzebu. Die Jahre gingen ins Land, das Glück schien perfekt.

 

Der Verpächter startete eine Rinderzucht, gemeinsam mit der jungen Familie. Alle halfen zusammen, zogen die Kälber gemeinsam auf, doch Meinungsverschiedenheiten in der Aufzucht der Tiere führte zu Streitigkeiten, endend mit der Aufkündigung der Pacht. Die junge Familie musste schweren Herzens ausziehen, fand im Elternhaus Zuflucht und konnte die beiden Esel, die zwei Zwergziegen und das Zwergzebu mitnehmen. Der Traum von der eigenen Landwirtschaft war nun zerstört. 

 

Die Suche nach einer weiteren gemeinsamen landwirtschaftlichen Pacht war nicht mehr möglich, denn die Beziehung ging in die Brüche, die monatliche Kostenübernahme für die fünf Tiere überstiegen die Möglichkeiten. Ein Schuldenberg, von dem sie nichts wusste, blieb an ihr hängen. Die junge Mutter hat sich an Gut Aiderbichl gewandt, von ihren Schicksalschlägen berichtet und um Hilfe gebeten.

 

Gut Aiderbichl konnte alle Tiere übernehmen, die fünf unterschiedlichen Freunde mussten nicht voneinander getrennt werden. Zebule, das Zwergzebu, Bärli & Schwänli, die beiden Zwergziegen sowie Tobi und Happy, die beiden Esel, haben mit Gut Aiderbichl Henndorf ein Zuhause gefunden, in dem sie keine Sorge haben müssen, voneinander getrennt zu werden.

 

 Bärli inspiziert nach seiner Ankunft seine neue Umgebung.


Schwänli wagt einen ersten neugierigen Blick nach draußen.

 


Tobi & Happy kurz nach dem Eintreffen auf Gut Aiderbichl, Happy hat sich bereits voller Freude im Heu gewälzt.

 

Wir auf Gut Aiderbichl setzten uns seit jeher für Tiere in Not ein. Diese Not kommt oft aus den prekären Lebensumständen ihrer menschlichen Besitzer, die nur das Beste für ihre geliebten Tiere wollen. Bitte unterstützen Sie uns mit einer symbolischen Patenschaft oder einmaligen Spende! Herzlichen Dank.

 

 

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück