Unsere
Tiere mit Handicap

Wir bauen auf Toleranz und Mitgefühl

Gerade ihre Fehler und Schwächen machen sie liebenswert

Wir auf Gut Aiderbichl haben die Vision einer Welt, in der alle Lebewesen in absoluter Harmonie miteinander leben. Dies kann nur passieren, wenn wir auf Zusammenhalt sowie Toleranz bauen, und bereit sind, allen Lebewesen vorurteilsfrei gegenüberzutreten.

So können Tiere – genau wie wir Menschen – von einem physischen als auch psychischen Handicap betroffen sein. Tiere haben keine Stimme, aber sehr wohl das Recht auf ein erfülltes Leben. Dies schließt auch beeinträchtigte Tiere mit ein. Denn auch Tiere mit einem Handicap stecken voller Lebenslust!

Wir begleiten unsere Tiere auf ihrem Lebensweg

Es geht nicht darum, den Tieren zwanghaft das Leben zu verlängern, sondern darum, sie auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Im Laufe der Jahre sind wir Experten für Tiere mit Handicap und im Seniorenalter geworden. Neben den Haltungsbedingungen, ist auch die medizinische Versorgung immer un­terschiedlich und individuell.

Beste medizinische Betreuung

Egal ob gesund oder nicht, mit Handicap oder alt: all unsere geretteten Tiere werden von unseren Pflegern und Tierärzten bestens, und ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend, versorgt. Wir haben täglich den Anspruch, das Bestmögliche für unsere Tiere zu tun, um ihnen ein glückliches und artgerechtes Leben auf Gut Aiderbichl zu ermöglichen.

Werden die Tiere von Gut Aiderbichl eingeschläfert?

Wenn wir eines Tages merken, dass wir mit unserer medizinischen Behandlung und Betreuung nicht mehr weiterkommen, müssen auch wir die schwere Entscheidung treffen, ein Tier fried­lich gehen zu lassen. Dies geschieht immer im Beisein der vertrauten Pfleger und dem besten Freund.

Diese Entscheidung wird niemals alleine von jemanden getroffen, sondern  immer in Abstimmung mit unseren Pflegern und einem Tierarzt.

Unterstützen Sie die beeinträchtigten Tiere von Gut Aiderbichl mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden

Die ganz besonderen Tiere von Gut Aiderbichl

Wir setzen uns auf unseren Höfen für mehr Toleranz ein, und schenken beeinträchtigten und alten Tieren ein liebevolles  Zuhause auf Lebenszeit. Wir möchten Ihnen hier exemplarisch einige unserer ganz besonderen Tiere und ihre Geschichten vorstellen:

Tessa (Schnütchen)

Als Pony-Stute Paloma die kleine Tessa zur Welt brachte, musste das für die Besitzer ein Schock gewesen sein. Das kleine Fohlen hatte eine ganz schiefe Nase. Hierbei handelt es sich um eine Erbkrankheit die „Wry Nose Defekt“ genannt wird. Vermutlich wurde Paloma deshalb, mitsamt ihrem Fohlen an einen Händler abgegeben. Heute können Paloma und ihr Fohlen, genannt Schnütchen, ihr Leben auf der Ballermann Ranch genießen. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

Neema

Hündin Neema wurde als Welpe auf den rumänischen Straßen gefunden. Sie kann ihre Hinterbeine nicht bewegen. Die Vermutung liegt nahe, dass ihre Behinderung von einem Unfall herrührt. Auf Gut Aiderbichl hat Neema den Umgang mit dem Rollstuhl gelernt. Heute flitzt die lebenslustige Hündin über den Hof von Gut Aiderbichl in Henndorf. Mehr über Neema erfahren Sie hier.

Kathi, Karli und Bully

Wachstumsstörungen bei Rindern sind keine Seltenheit. Immer öfter kommt es vor, dass ein Kälbchen viel zu klein und zart ist. Viele Bauern denken um und haben Mitleid mit einem zu klein gewachsenen Kälbchen. Einige nehmen den Telefonhörer in die Hand und rufen Gut Aiderbichl an. Das war für Kathi, Karli und Bully „the best case“. Alle drei sind kleinwüchsig, aber verschmust und einfach nur dankbar, dass sie leben dürfen. Genaueres über die „drei Musketiere“ von Gut Aiderbichl Deggendorf lesen Sie hier.

Hampti Tampti

Die Geburt von Hampti Tampti war alles andere als einfach. Nur unter größter Anstrengung von Mensch und Tier kam er mit einem gebrochenen Schulterblatt auf die Welt. So konnte sich das kleine Schaf nicht alleine aufrichten.

Deshalb wurde die gebrochene Schulter mit Hilfe eines Verbandes stabilisiert. Leider war der Verband zu lange am Gelenk und so versteiften der Vorderfuß und das Kniegelenk. Hampti Tampti kann laufen,  tritt aber nun auf seinem Kniegelenk statt auf dem Vorderfuß auf. Die früheren Besitzer liebten ihre Schafe über alles und so brachten sie es nicht übers Herz, die Tiere zum Schlachter zu fahren. Stattdessen dürfen Mama und Sohn nun inmitten der Aiderbichler Schafgruppe ein schönes Leben führen. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

Noldi

Für Noldi hatte man die Einschläferung als letzten Ausweg in Erwägung gezogen, denn der Esel ist blind. Doch bei uns auf Gut Aiderbichl sind Tiere mit Handicap bestens aufgehoben. Noldi hat sich in unserer Eselfamilie sehr gut eingelebt und spaziert selbstbewusst inmitten unsere Eselkarawane über das Gut. ist der beste Beweis dafür, dass Handicaps die Lebensfreude nicht schmälern. Mehr lesen Sie hier.

Lou

Die kleine Lou ist eine entzückende sibirische Waldkatze. Von Geburt an hat sie ein Stummelschwänzchen und ist, aufgrund einer Lähmung der Blase, inkontinent. Da niemand eine inkontinente Katze bei sich aufnehmen wollte, findet sie nun auf Gut Aiderbichl Traisen ein neues Zuhause. Die Pfleger:innen dort sind auf Katzen im fortgeschrittenen Alter, aber auch auf die Pflege kranker und behinderten Katzen spezialisiert. Lou ist quirlig, sehr verschmust und bringt mächtigen Schwung  ins Katzengehege. Mehr lesen Sie hier.

 

Gut Aiderbichl
Standorte

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Henndorf
bei Salzburg
Iffeldorf
bei München
Deggendorf
bei Passau

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden