A A A
Mein Aiderbichl | login

Passwort vergessen

Passwort vergessen Registrieren / Pate werden Infos zur Patenschaft

Schließen

Johannis Leben hing am seidenen Faden!

Mit dem Gut Aiderbichl Streuner-Projekt helfen wir in Not geratenen Hunden im Ausland, denn Tierleid kennt keine Grenzen. Wir sehen hin und handeln, denn die Aiderbichler Einstellung ist, dort zu helfen, wo Tiere in Not sind. Seit dem Sommer setzten wir uns für die Hunde aus der Streuner-Hölle Rumäniens ein und sind immer wieder vor Ort – helfen und unterstützen. Bei unserem letzten Aufenthalt fanden wir den kleinen Johannis. Er schrie vor Schmerzen…

Im Dezember war unser Aiderbichl-Team wieder im Einsatz für die Streuner in Glina. Wir haben dringend notwendige Arbeiten vorgenommen und Hütten aufgebaut, so dass die armen Hunde vor der eisigen Kälte geschützt sind. Mehr als 30 Hunde, die über die notwendigen Ausreisepapiere verfügten, konnten wir schon zu uns holen und teils an gute Sonderpflegeplätze vermitteln. Gleichzeitig geht unsere Suche nach einem geeigneten Grundstück vor Ort weiter.

In einem kleinen Dort nahe Bukarest hörten unsere Aiderbichler Tierretter dann ein klägliches Wimmern. Sogleich gingen sie dem Geräusch nach und fanden hinter einem Verschlag den kleinen Johannis. Verängstig hockte der erst wenige Monate alte Hund da und schrie förmlich vor Schmerzen. Sein linkes Auge quoll hervor – es eiterte und Johannis muss schreckliche Qualen durchlitten haben. Nach kurzer Verhandlung mit dem Besitzer schenkte er uns den jungen Hund. Sogleich packten wir Johannis ins Auto und fuhren zum Tierarzt. Dort wurde festgestellt, dass er Fremdkörper im Auge hatte. Doch die Entzündung war schon so weit fortgeschritten, dass es keine Hoffnung mehr für das Auge gab. In einer eilig eingeleiteten Operation wurde ihm das linke Auge entfernt.

Doch wohin sollte Johannis nun? Im Shelter, bei eisiger Kälte und mit der frischen Operationswunde hätte er keine Chance gehabt, zu überleben. Wir mussten handeln und zum Glück konnten wir Johannis bei uns auf Gut Aiderbichl ein neues Zuhause geben.

Kurz nach seiner Ankunft auf Gut Aiderbichl brachten wir ihn erst einmal zum Tierarzt, um die frische Wunde nachbehandeln und säubern zu lassen. Behutsam versorgte unsere Tierärztin den verängstigen Hund. Nun ist Johannis in der Obhut unserer Aiderbichler Tierpfleger die alles dafür tun, damit er sein schreckliches Schicksal vergessen und schon bald ein glückliches Leben führen kann.

Viele Streuner haben ein dramatisches Schicksal, so wie Johannis. Sie wurden gequält, gejagt und verstoßen. Johannis hat nun bei uns ein neues Zuhause gefunden, aber vor Ort gibt es noch viele Hunde, die unsere Hilfe benötigen.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende oder einer symbolischen Patenschaft, damit wir auch weiterhin in Ihrem Namen helfen dürfen.

Danke im Namen der armen Streuner!

Werden Sie symbolisch Pate von allen Tieren und damit ein echter Aiderbichler!

Ja, ich möchte jetzt Pate werden! Unsere Tiere brauchen Ihre finanzielle Unterstützung, damit Sie ein unbeschwertes Tierleben haben können.
Informieren Sie sich hier, wie Aiderbichl finanziert wird. >>
<< Zurück