Toffi

ein zahmer Wachtelhahn

Vor einiger Zeit wurde in einem Garten eine Wachtel gefunden. Da der angrenzende Nachbar eine Wachtelgruppe hält, übergab man die neu entdeckte Wachtel an diesen weiter. Es stellte sich heraus, dass der Findling ein Wachtelhahn ist, der allerdings in die bestehende Wachtelgruppe nicht integriert werden konnte. Was war zu tun? Toffi zu töten war absolut keine Option, auch nicht weitergeben an jemand anderen, denn was wäre der Wachtel dort womöglich geschehen?
So kam es also, dass ein Wachtelhahn eine neue Bleibe suchte und diese nun auf Gut Aiderbichl gefunden hat.

Toffis neue Heimat auf Gut Aiderbichl in Kärnten

Der sechs Monate alte Toffi ist momentan noch alleine in seinem Gehege. Während der Eingewöhnungsphase machen wir uns auf die Suche nach einem weiteren Wachtelhahn. Bei zwei Wachtelhähnen muss dann darauf geachtet werden, dass das Gehege groß genug ist, damit sie sich aus dem Weg gehen können und ein friedliches Leben miteinander möglich ist.
Unser Toffi ist eine Schönheit von einem Wachtelhahn. Sein Federkleid ist graubraun in der Gesamtfärbung, in der sich auch viele rotbraune und schwarze Federn zeigen. Allerdings hat er keinen Kamm am Kopf, wie es bei den allbekannten Hähnen ist. Prachtkerl Toffi hat die Körpergröße einer ausgewachsenen Amsel, jedoch ist der Wachtelkörper viel fülliger.

Schon bei den Ägyptern galten Wachteln als besondere Delikatessen. Man hielt sie wegen ihres Fleisches und wegen ihrer Eier. Die Römer setzten Wachtelhähne als Kampfhähne ein. Heutzutage ist es so, dass Wachtelhennen und Hähne auch als Ziervögel gehalten werden.

Es liegt in der Natur des Wachtelhahnes, dass er bereits im Alter von zwei bis drei Wochen kräht. Sein Krähen kann sehr laut sein und es kommt vor, dass Toffi auch mitten in der Nacht kräht, was die Tiere auf Gut Aiderbichl Kärnten nicht im Geringsten stört. Mit zunehmendem Alter werden Wachtelhähne leise, je nach ihrem Charakter. Wachtelhennen piepsen leise vor sich hin und sind somit absolut keine Lärmmacher.
Aber warum kräht ein Hahn in der Nacht, und nicht erst, wenn die Sonne aufgeht? Es handelt sich dabei um den natürlichen, männlichen Lockruf für die Hennen. In freier Natur schlafen Hennen auf den Baumästen. Wenn es hell wird, lockt sie der Hahn mit seinem Krähen wieder an.
Wachteln schlafen im Stall nicht auf Sitzstangen, sondern am Boden. Damit sie sich verteilen können, muss der Raum großzügig angelegt sein.

Toffi und seine Artgenossen lieben Kinder

Erwachsene und Kinder fürchten sich manchmal vor dem Hahn, weil der Schnabel eines attackierenden Hahnes schmerzlich zwicken kann. Wachtelhähne wie Toffi sind kinderfreundlich und lassen sich sogar streicheln. Toffis Charakter ist ruhig, gelassen und freundlich. Toffi lässt sich mit kleinen Leckerlis locken und schaut fragend „OK, streicheln ist gut. Ich mag dich und ich mag hie und da ein Leckerli!“.

Wünschen wir Toffi ein artgerechtes, glückliches Leben auf Gut Aiderbichl in Kärnten und, dass bald ein Wachtel-Freund für ihn gefunden wird.

Falls nicht, wird sich der freundliche Toffi mit Sicherheit auch mit den anderen Hähnen am Hof vertragen.

Mal sehen.

Pfoten Icon weiß

Pate werden für alle Hühner

Jetzt Pate werden

Weitere Stories

Du wirst uns immer in Erinnerung bleiben
Story

Pferd Cosimo

Cosimo – ein Hollsteiner Wallach mit „Mängeln“

Mehr erfahren
Weihnachten auf Gut Aiderbichl ist immer magisch
Story

Ein Weihnachtsmärchen für Groß und Klein

Als die Esel Santino und Marie in der Krippe standen und Pauli das Christkind wärmen…

Mehr erfahren
Story

Hund Penny

Mutter Penny von der Straße gerettet

Mehr erfahren
Lilly und Balu beim Karotten essen.
Story

Lilly und Balu

Zwei flauschige Zwergkaninchen

Mehr erfahren
Esel Herold fühlt sich in seinem neuen Zuhause pudelwohl
Story

Herold und Jonathan

Wenn man denkt, es geht nicht mehr …

Mehr erfahren
Araber haben einiges mehr zu bieten als nur ihre Schönheit.
Story

Ein majestätischer Einzug auf Gut Aiderbichl

Araberstuten aus der Schweiz fanden eine neue Heimat

Mehr erfahren
Nun ist Ziege Findus in seiner neuen Heimat auf Gut Aiderbichl Eslarn
Story

Ziege Findus

Die Zwergziege aus der tiergestützten Pädagogik

Mehr erfahren
Susi zeigt ihre Dankbarkeit jeden Tag und fühlt sich pudelwohl bei uns
Story

Die kleine Susi

Zu schwach für die lange Reise im dreistöckigen Viehtransporter

Mehr erfahren
Ziegenbock Hermann in seiner neuen Heimat
Story

Ziegenbock Hermann

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause

Mehr erfahren
Peter Günther
Story

Peter Günther

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Baba und Lotte genießen die saftige Wiese auf Gut Aiderbichl
Story

Baba und Lotte

Eine Kuhgeschichte mit Happy End

Mehr erfahren
Story

Hermann, Siglinde, Jochen, Harald, Gertrud & Wolfgang

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Story

Geflügeltag 2022

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden