Wolfgang

Ein Hahn auf Gut Aiderbichl Kärnten

Eine Familie in Kärnten baute sich einen neuen Familienhof auf. Der Vater, Wolfgang, bekam zum Geburtstag einen Hahn geschenkt: den Wolfgang. Er kam von einem großen Geflügelhof und sollte nun für die Hühner am kleinen Hof der Hahn im Korb sein.

Anfangs lief alles gut, doch leider wurde Wolfgang immer aggressiver und attackierte die Kinder der Hofbesitzer. Wolfgang konnte nicht länger gehalten werden, und die verzweifelte Familie wandte sich an Gut Aiderbichl.

Wolfgang lebt nun in einer Hahngruppe

Markus Leitner, Verwalter von Gut Aiderbichl Kärnten, berichtet, dass Wolfgang anfangs sehr aufgeregt, ebenfalls aggressiv und unruhig war.

Man überlegte was zu tun war und schloss Wolfgang einer Hühnergruppe an. In Kärnten wurden im vergangenen Jahr 120 von 1.500 Bio-Hühnern aufgenommen, die aufgrund nachlassender Legeleistung geschlachtet werden hätten sollen. Tierschützer setzten sich für das Weiterleben der Tiere ein und kontaktierten auch Gut Aiderbichl. Markus Leitner vermittelte den Großteil der Hühner an private Abnehmer, und man kann sagen, dass es die Hühner bei den Leuten gut getroffen haben. Als Wolfgang von der Familie abgegeben werden musste, wollte die ehemalige Besitzerin ihren Dank zum Ausdruck bringen, und übernahm von den restlichen 25 geretteten Bio-Hühnern in Kärnten 10 Tiere auf ihren Hof.

Es stellte sich heraus, dass es für Wolfgang und die Hühner besser war, wenn sie getrennt ihr Leben führen. So gibt es also auf Gut Aiderbichl Kärnten eine Hahngruppe und eine Hühnergruppe, die viel Freilauf haben und vom Wesen her ausgeglichen sind.

Warum werden manche Hähne aggressiv?

Immer wieder kommt es vor, dass Hähne ihrem Halter oder auch anderen Menschen gegenüber aggressiv werden. Dieses Verhalten kann mehrere Ursachen haben, jedoch ist eine befriedigende Antwort schwer zu finden. Man beobachtet manchmal, dass Hähne aggressiv werden, wenn der Hahn den Menschen als Gefahr oder Konkurrenten sieht.

Manchmal weiß man sich nicht mehr zu helfen, und versucht einen attackierenden Hahn mit dem Besen zu verscheuchen oder tritt auch hin. Niemals sollte vergessen werden, dass Hähne sehr kräftige Tiere sind und auch einen sehr scharfen Schnabel und Krallen haben, und schlimme Verletzungen nicht provoziert werden sollten… Außerdem sind auch Hähne am Ende Lebewesen, mit denen wir respektvoll umgehen sollten.

Wenn der Hahn mit seinem Harem zusammenlebt, ist er auch der Futterbeschaffer, er sorgt für die Fortpflanzung und ist der Beschützer seiner Hennen. Wenn beispielsweise ein Raubvogel im Anflug ist, gibt der Hahn bestimmte Töne von sich, um seine Hennen vor der Gefahr zu warnen.

Die Moral von der Geschicht‘ … Wir sollten allen Tieren Respekt erweisen und uns genau mit der Natur und ihren manchmal unerklärlichen Gesetzen beschäftigen.

Huhn Wolfgang

Zwergzierhuhn

Eine Familie in Kärnten baute sich einen neuen Familienhof auf. Der Vater, Wolfgang, bekam zum Geburtstag einen Hahn geschenkt: den Wolfgang. Er kam von einem großen Geflügelhof und sollte nun für die Hühner am kleinen…

Weitere Stories

Story

Die Suche nach dem Christkind

Weihnachten in der Tierkrippe

Mehr erfahren
Silvester hat ein wunderschönes Federkleid
Story

Ente Silvester

Erinnern Sie sich noch an Silvester?

Mehr erfahren
Story

Die blinde Stute Koby

Sie nimmt ihr Schicksal wie es ist

Mehr erfahren
Katze Psira in ihrem neuen Zuhause
Story

Katze Psira

Ein Name – warm wie die griechische Sonne

Mehr erfahren
Wendy und Candy
Story

Wendy und Candy

Ein neues Zuhause für zwei liebenswerte Pferdemädls

Mehr erfahren
Der kleine David erkundet sein neues Zuhause
Story

Wenn ein Albtraum zur Realität wird

Die Stute stirbt, das Fohlen ist mutterlos

Mehr erfahren
Kleines Esel-Baby Sally auf der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch
Story

Die „Schnackerin“ von Gut Aiderbichl

Ein Esel-Baby kämpft sich auf der Ballermann Ranch in die Welt.

Mehr erfahren
Bis auf ihre zu kurz geratene Körpergröße, ist sie eine ganz normale Kuh.
Story

Minikuh Kathi

Die Minikuh Kathi – es gibt nichts, was es nicht gibt

Mehr erfahren
Unsere Osterlämmer
Story

Ostern bringt den Frühling und bedeutet einen Neuanfang

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Tina liebt ihre Schleckpaste
Story

Unsere Frettchen

Die Frettchen von Gut Aiderbichl Henndorf - Luna, Kim, Tina und Traudl

Mehr erfahren
Benny tobt sich nun auf Gut Aiderbichl Iffeldorf aus
Story

Benny aus Bayern

Was spricht dagegen, sich in ein Stierkalb zu verlieben?

Mehr erfahren
Stierkalb Thomas in seiner neuen Heimat
Story

Das Stierkalb Thomas

Der Besitzer von Thomas machte sich Sorgen um seinen jungen Stier und er wollte auf…

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden