Kater Cookie

der Freiheitsdrang war groß, die Straße gefährlich

Kater Cookie wurde Aiderbichler, weil man seinem Freiheitsdrang nicht nachgeben konnte. Nicht, weil man ihm Schlechtes damit antun wollte, sondern, weil man ihn schützen wollte. Die nahe Straße war die große Bedrohung für sein Leben. Ein weiterer Grund, weshalb Cookie in ein neues Für-Immer-Zuhause sollte, war auch, dass er im Wohnbereich markierte, wo es nur ging.

Mögliche Ursachen, wenn die Katze markiert

Das Markieren mit Harn, gehört zum typischen Verhalten von Katzen, die ihre Visitenkarte für Artgenossen hinterlassen wollen. Markieren im Haus signalisiert eine Nachricht an die Nachbarskatzen draußen. Markiert wird hauptsächlich bei den Fenstern, Terrassentüren, bei der Eingangstür usw. Wenn in einer Wohnung mehrere Katzen wohnen, so ist die Markierung die Strategie, um Konflikte aggressionsfrei auszutragen. Welche Botschaft wollte Cookie loswerden?

Cookie markierte womöglich, weil er aufgeregt und hilflos war?

Kater Cookie ging es eher nicht um die Markierung seines Reviers, sondern er wollte seine Aufregung abbauen. Er hatte als Katze das Verlangen, ins Freie zu kommen. Er konnte sich aber keinen Freigang schaffen, und so fing er mit dem Markieren an, um auf sich aufmerksam zu machen.
Aus verschiedenen Gründen ist es der Tierhalter, der entscheidet, wann für Hund oder Katze die Türe geöffnet wird, oder wann die Fütterungszeit ist. Tiere wollen viel öfter unsere Aufmerksamkeit, als wir Zeit haben, ihnen diesen Wunsch zu erfüllen. Der Versuch um Wahrnehmung geht für das Tier zu oft ins Leere – streicheln geht erst später – wir lesen vielleicht gerade ein spannendes Buch über „Wie bringe ich mein Haustier soweit, dass die Dinge dann geschehen, wenn ich Zeit habe?“. Menschliches, abweisendes Verhalten kann vom Haustier als Ignoranz verstanden werden, und es kommt vor, dass einem der Hund auf den Fuß pinkelt oder eben die Katze in der Wohnung ihre Geruchsspuren hinterlässt. Leider ruft diese Reaktion des Tieres den Ärger des Menschen hervor – unverstanden zieht die Katze oder auch der Hund ab.

Cookie und sein neues Gefühl der Freiheit

Seit einiger Zeit nun lebt der 14-jährige Cookie auf Gut Aiderbichl in Maria Schmolln. Er schnurrt den ganzen Tag „Oh happy day“. Es ist für ihn eine Freude, auf der Sonnenbank vor dem Katzenhaus zu schlummern, oder mit seinen Freunden Burli, Bob, Chocolate oder Da Vinci – und wie die Katzen alle heißen – im großen Garten um die Wette zu laufen und zu spielen. So viele Artgenossen, so viele Vögel und auch Hunde, Sonnenschein und Regen, streichelnde Hände oder gutes Futter: all das macht aus dem roten Kater Cookie eine entspannte Katze. Das eingezäunte Areal in Maria Schmolln schützt die Tiere vor der Straße. Die Türen im Haus sind offen, sodass die Samtpfoten ins Freie können, wann immer sie möchten.

Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen. - Ernest Hemingway

Weitere Stories

Hund Apollo
Story

Hund Apollo

Corona brachte einen Abschied für immer

Mehr erfahren
Hannah und ihr Kalb genießen die saftige Weide auf Gut Aiderbichl
Story

Hannah und ihr namenloses Kalb

Eine Rettung in letzter Sekunde

Mehr erfahren
Auf Gut Aiderbichl Ungarn können die Pferde ihre wohlverdiente Pension verbringen.
Story

Neues Zuhause für drei Senioren-Hengste der Spanischen Hofreitschule

Lipizzaner leben jetzt auf Gut Aiderbichl

Mehr erfahren
Aperio bei seiner Abholung
Story

Aperio

Ein Haflinger, der an die Enkelin vererbt wurde

Mehr erfahren
Story

Welt-Bienen Tag

Der 20. Mai wurde im Jahr 2018 zum Weltbienentag ausgerufen, um an die Wichtigkeit der…

Mehr erfahren
Der kleine Kater Chilli genießt seine Tage auf Gut Aiderbichl Deggendorf
Story

Kater Chilli

Ein Findling ringt um sein Leben

Mehr erfahren
Lamm Peter auf Gut Aiderbichl Henndorf
Story

Das kleine Schaf Peter und seine Tanten

Familienglück auf Gut Aiderbichl

Mehr erfahren
Story

Blacky

ein Kamerunschaf mit motorischen Problemen

Mehr erfahren
Benny tobt sich nun auf Gut Aiderbichl Iffeldorf aus
Story

Benny aus Bayern

Was spricht dagegen, sich in ein Stierkalb zu verlieben?

Mehr erfahren
Tauernscheckenziegen Katrin und Daniel
Story

Katrin und Daniel – ein Geburtstagsgeschenk

Katrin und Daniel wurden einer tierlieben Frau als Geschenk überreicht - leider, ohne die Lebenssituation…

Mehr erfahren
Story

Hund Penny

Mutter Penny von der Straße gerettet

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden