O’Malley

er lebte im Wald und niemand wollte ihn

O’Malley zog nach Gut Aiderbichl Henndorf

Er war schon einige Zeit beobachtet worden und dürfte im angrenzenden Wald gelebt haben. Einer Mitarbeiterin von Gut Aiderbichl wurde von den Nachbarn erzählt, dass im Wald eine unkastrierte Katze herumläuft, die wohl niemand zu gehören schien. Leider war O’Malley auch nicht gechipt und schien keinem Menschen zu fehlen.  

Altersmäßig handelt es sich um einen ein- bis zweijährigen rot-weißen Kater. Geschwister oder die Katzenmama waren weit und breit nicht zu entdecken. Insgesamt erscheint uns O’Malley trotz seines freien Lebens im Wald zugänglich, er liebt es zu kuscheln und holt sich hie und da ein Leckerli bei den Pflegerinnen ab.

O’Malley orientiert sich neu

O’Malley verbringt sein junges Katzenleben momentan im Katzenwohnzimmer von Henndorf. Da er eine Zeit im Wald verbracht hatte, war die Anfangszeit im Katzenwohnzimmer für O’Malley nicht so einfach, doch führen ihn die dort schon länger lebenden Katzen gerade in die Gepflogenheiten des Henndorfer Katzenwohnzimmers ein.  

„O’Malley, sei nicht traurig. Schau, wir freuen uns, dass du da bist und wir werden dir helfen, dich gut einzugewöhnen. Unser Bailey wurde auch außerhalb des Gutes Aiderbichl gefunden. An einem regnerischen, sehr kalten Novembertag. Es gefällt ihm sehr gut bei uns!“.  

O’Malley ist natürlich den Wald gewohnt. Das Katzengehege mit dem duftigen Gras, den Schatten- und Sonnenplätzen gefällt ihm mittlerweile schon sehr gut. Uns fällt auch auf, dass er lieber im Außengehege ist, als im Katzenwohnzimmer. 

„Die Saphira, die ist nett. Und der Bailey, die rote Katze. Bailey hat mir erzählt, dass man ihn am Parkplatz von Gut Aiderbichl gefunden hat, und, dass er damals noch eine ganz kleine Katze war. Wenn ich so nachdenke, weiß ich gar nicht so recht, wie ich eigentlich in den Wald kam. Ich habe halt Mäuse gefangen, hab unter den Bäumen geschlafen. Irgendwann wurden die Menschen auf mich aufmerksam und brachten mich hierher. Nun bin ich auf Gut Aiderbichl. OK, ist gut.“ 

Die Tierpflegerinnen versuchen, O’Malley in die Katzengruppe zu integrieren. Noch ist der junge Kater eher zurückhaltend und vorsichtig. Seit er eine eigene Hütte im Außengehege des Katzenwohnzimmers bekommen hat, scheint er förmlich aufzublühen.  

„Das finde ich toll. Wenn es mir im Katzenwohnzimmer „zu eng“ wird, dann haben mir die Pflegerinnen im Katzenaußengehege ein großes und noch ein kleines Katzenhaus aufgebaut. Wenn ich Ruhe brauche und alleine sein will, halte ich mich in einem meiner Häuschen auf. Oder ich kann mich ins Gras legen oder unter den schönen Schmetterlingsbaum legen und den Schmetterlingen zusehen. Das hat schon was. Ich habe immer genügend Futter in der Schüssel oder ich fang mir eine Maus im Gehege. So gesehen redet mir niemand dazwischen. Ist ganz schön cool, auf Gut Aiderbichl eine Katze zu sein!“.  

O’Malley wollte vielleicht bei seinen Menschen bleiben, doch sieht es so aus, als sei er ausgesetzt worden. Er wird noch eine Zeit brauchen, doch das Katzen-Miteinander im Katzenwohnzimmer wird auch für O’Malley ein gutes Miteinander werden.

Weitere Stories

Story

Cataleya und Tinka

Cataleya und Tinka – in der Wohnung zurückgelassen, aber schnell befreit

Mehr erfahren
Kätzchen Graf Dracula
Story

Tagebuch Graf Dracula

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Graf Dracula und ich möchte euch gerne meine Geschichte…

Mehr erfahren
Story

Welpenwunder mal Fünf

Das Gut Aiderbichl Weihnachtswunder 2021

Mehr erfahren
Esel Bernie auf Gut Aiderbichl Henndorf
Story

Esel Bernie und Lisa

Der selbstbewusste Esel Bernie und die "vergessene" Eselin Lisa

Mehr erfahren
Pascal bei einem Ausflug in Salzburg
Story

Pascal, der kleine Mischlingshund

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Story

Pony Lucy und ihr Fohlen Hanna

Die kleine Hanna ist Lucys Sonnenschein

Mehr erfahren
Story

Geflügeltag 2022

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Story

Helene und Schnucki

zwei Schweine wehrten sich gegen den Abtransport

Mehr erfahren
Peppa und ihr Nachwuchs im kuscheligen Stall
Story

Peppa und ihre vier Ferkel

Eine Schweinefamilie im Glück

Mehr erfahren
Auf Gut Aiderbichl Ungarn können die Pferde ihre wohlverdiente Pension verbringen.
Story

Neues Zuhause für drei Senioren-Hengste der Spanischen Hofreitschule

Lipizzaner leben jetzt auf Gut Aiderbichl

Mehr erfahren
Story

Bobby und Lillyfee

Bobby und Lillyfee – über Ebay verkaufen oder in ein Tierheim bringen?

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden