Schaf Sven

Die meisten jungen Lämmer bekommen wir jedes Jahr vor den Osterfeiertagen. Die jungen Lämmer werden geboren und manchmal von der Schafmama verstoßen, weil sie zu viele Junge hat und zu wenig Milch, weil die Schafe zu schwach oder gar behindert sind. Sie bleiben liegen und bekommen keine Milch von der Schafmama. Eigentlich sollen sie sterben, aber viele der Bauern, die uns dann anrufen, wollen den Schafen natürlich helfen. Im August diesen Jahres sollte noch ein Schafbaby Hilfe brauchen.

Sven – er ist schwarz wie die Nacht und weich wie ein Wollknäuel

Zwei tierliebe Wanderinnen fanden Klein-Sven mutterseelenalleine auf einer Wiese im Zaun gefangen. Weit und breit war keine Schafmama zu entdecken. Das erst ein paar Stunden alte Schaf musste irgendwie den Hang heruntergekullert sein und war dann an einem Zaun gestoppt worden. Sven wurde vorsichtig befreit und die beiden Damen suchten die Schafherde. Die Herde akzeptierte das junggeborene Schaf nicht und die Schafmama war in der Herde nicht herauszufinden.

Sie machten den Bauern ausfindig und er gab ihnen die Erlaubnis, das Schaf mitzunehmen. Die Retterinnen nahmen Sven mit ins Hotelzimmer und kontaktierten Gut Aiderbichl.

Auf einem Gnadenhof ist es ein Kommen und Gehen

Vor ein paar Wochen waren alle Tierpflegerinnen tief traurig, weil das kleine Schaf Lia verstarb. Nun suchte ein wiederum neugeborenes Schaf rettende Hände.
Das Sterben und das neue Leben gehören zusammen – der Mensch steckt leider oft noch zu tief in der Trauer, wenn ein neues, hilfesuchendes Tier aufgenommen wird. Vielleicht war es die Aufgabe des schwarzen Sven, die Tierpflegerinnen nach dem Tod von Lia wieder zum Lächeln zu bringen?

Ein junges Tierleben braucht stündlich Hilfe

Die Tierpflegerinnen und auch Mitarbeiter aus der Verwaltung von Gut Aiderbichl nahmen Sven nach der Arbeit mit nach Hause. Er musste stündlich sein Fläschchen bekommen. Niemanden hat es gestört, dass er dann mal die Wohnung beschmutzt hat – wir wollten ihn durchbringen. Sven dankte die Mühen seiner Menschen mit einem leisen, glücklichen blöken.

Es geht aufwärts mit Sven – er hat immer Hunger

Die Muttermilch ist für das Immunsystem bei den Menschen und den Tieren immer das wichtigste. Sven nuckelt an unseren Hosen und Jacken – er mag immer was zum Fressen.

Hinterher ist er natürlich müde und versteckt seinen Kopf unter der Jacke. Er mag kuscheln und mag am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden.
In seinem Stall kuschelt Sven auf einem dicken Strohbett und sobald man ihn ruft, hebt er das Köpfchen und macht lauthals auf sich aufmerksam.

Zaghafter Auslauf am Hof von Gut Aiderbichl Henndorf

Wenn zur Fütterungszeit alle Esel, Ponys, Schweine und Ziegen im Stall sind, öffnet sich die Stalltür von unserem kleinen Sven. Er liebt es, mit seinen Tierpflegerinnen über den Hof zu spazieren und schaut schon auch einmal neugierig bei den Kamelen vorbei.

Warum auch immer der erst ein paar Stunden alte Sven im Zaun hing – er hatte zwei tolle Retterinnen und wir sind nun zuversichtlich, dass Sven zu einem fröhlichen, lebensfrohen Schaf heranwachsen wird. In ein paar Tagen wird er zu Peterle, Larry und Ben in die Gruppe kommen und dann hat er auch eine Familie gefunden.

Pfoten Icon weiß

Pate werden für alle Schafe

Jetzt Pate werden

Schaf Sven

Schaf

Svens Rettung war eine Fügung, anders kann man es nicht beschreiben, denn als Wanderer an einer Schafweide vorbeikamen, fanden sie den kleinen Sven neben dem Wanderweg. Es war offensichtlich, dass das kleine Lamm noch nicht…

Weitere Stories

Tauernscheckenziegen Katrin und Daniel
Story

Katrin und Daniel – ein Geburtstagsgeschenk

Katrin und Daniel wurden einer tierlieben Frau als Geschenk überreicht - leider, ohne die Lebenssituation…

Mehr erfahren
Katze Psira in ihrem neuen Zuhause
Story

Katze Psira

Ein Name – warm wie die griechische Sonne

Mehr erfahren
Bieni war eine einzigartige Ziege
Story

Ziege Bieni

Bieni, die Ziege mit dem schiefen Hals

Mehr erfahren
Gut Aiderbichl Eslarn
Story

Frechdachs und Knöpfchen

Zwei kapriziöse Ziegen

Mehr erfahren
Nadira in ihrem ehemaligen Zuhause
Story

Pferd Nadira

Dank der Gut Aiderbichl Tierabsicherung lebt Pferd Nadira jetzt in Deggendorf

Mehr erfahren
Der kleine David erkundet sein neues Zuhause
Story

Wenn ein Albtraum zur Realität wird

Die Stute stirbt, das Fohlen ist mutterlos

Mehr erfahren
Kater Bailey liegt gemütlich in unserem Katzenzimmer
Story

Weltkatzentag

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Unsere Shire Horses genießen ihr Leben
Story

Zum Welttierschutztag 2021

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Wolfgang lebt nun auf Gut Aiderbichl Kärnten
Story

Wolfgang

Ein Hahn auf Gut Aiderbichl Kärnten

Mehr erfahren
Pferd Namo lebt auf der Gut Aiderbichl Ballermann Ranch
Story

Namo – König der Zirkushengste!

Der Krebs wurde besiegt!

Mehr erfahren
Story

Adventrunde im Hirschgehege

Zweiter Advent auf Gut Aiderbichl Kärnten

Mehr erfahren
Hahn Toni direkt nach seiner Ankunft
Story

Toni, ein junger Hahn wurde in letzter Minute Aiderbichler

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Du wirst uns immer in Erinnerung bleiben
Story

Pferd Cosimo

Cosimo – ein Hollsteiner Wallach mit „Mängeln“

Mehr erfahren
Auf Gut Aiderbichl Ungarn können die Pferde ihre wohlverdiente Pension verbringen.
Story

Neues Zuhause für drei Senioren-Hengste der Spanischen Hofreitschule

Lipizzaner leben jetzt auf Gut Aiderbichl

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden