Wie geht es eigentlich…

Laurèl, La Vivi und Jumper?

Der letzte Weg für die Ponystute Laurèl und drei weitere Ponys aus einem Zirkus sollte beim Pferdeschlachter enden. Sie waren nun zu alt – obwohl kaum in der Mitte ihres Lebensalters – und wurden ausgemustert. Doch alle vier sollten Glück haben. Die Ponys wurden vom Pferdehändler nach Gut Aiderbichl gebracht. Der Zustand der Tiere war katastrophal: sie waren niedergeschlagen und irgendwie scheu. Doch von Tag zu Tag wurden sie fröhlicher und spürten wohl, dass ihnen nun nichts mehr geschehen konnte.

Laurèl kam nicht alleine

Laurèl ist heute ca. 20 Jahre alt. Am der Tag der Aufnahme wirkte sie traurig und depressiv, wer weiß, was sie alles erduldet hatte. Auch ihr gesundheitlicher Zustand war nicht der allerbeste. Gleich nach der Aufnahme kam Laurèl zu einem Augenspezialisten. Leider musste das linke Auge entfernt werden. Sie erholte sich schnell von der Operation und kam zurück nach Henndorf.
Wir sind die wohlgenährten Bäuchlein unserer Tiere gewohnt, es soll ihnen an nichts fehlen. Laurèls Bäuchlein war aber verdächtig rund. Am 22. März 2015 brachte sie ihre Prinzessin – La Vivi – zur Welt. Im Eselstall, denn dort hatten wir eine schöne große Box für sie und ihr Fohlen.

 

 

La Vivi hätte es eigentlich nicht geben sollen…

denn Laurèl und ihre drei Freunde waren zum Schlachten vorgesehen. Die Fruchtblase samt Fohlen wären zu den sogenannten Schlachtabfällen geworfen worden und ihre Mutter Laurèl wäre auf dem Teller gelandet. Das ist die Realität, wir dürfen davor nicht die Augen verschließen. Es ist halt so: nichts mehr wert und weg damit. Vom ersten Moment ihrer Geburt an drehte sich alles um die kleine La Vivi. Eine Zirkusprinzessin wie ihre Mama wird sie niemals sein müssen.

 

 

Laurèl hatte einen Verehrer (Jumper) und La Vivi bekam einen Adoptivpapa

Vom ersten Moment an hatte sich unser schüchterner Jumper, ein Schimmel-Pony, in Laurèl verliebt. Jumper war viele Jahre ein Zuchthengst gewesen, wurde ausgemustert und hätte ebenfalls geschlachtet werden sollen. Eine Tierfreundin nahm ihn zu sich. Leider musste sie nach einiger Zeit ihren Reitstall aufgeben und konnte die Tiere nicht mehr behalten und im Jahr 2013 kam Jumper nach Henndorf. Jumper schwirrte um Laurèl wie die Biene um die Blume. Laurèl fühlte sich sehr geschmeichelt. Als La Vivi frisch geboren im Stroh lag, stellte sich Jumper vor die Box und ließ niemanden mehr hinein: nicht die Pfleger, nicht den Tierarzt – niemanden. Es ist eine Liebe für die Ewigkeit.

La Vivi die Prinzessin von Henndorf…

hat ein sprühendes Temperament und braucht sehr viel Auslauf. Daher brachten wir die kleine Familie Laurèl, La Vivi und Jumper nach Gut Aiderbichl Eslarn. Dort kann La Vivi laufen, was ihre jungen Beine hergeben. Wenn weiterhin alles gut läuft, kann das temperamentvolle Pony auf jeden Fall 2065 erleben, denn Ponys können 50 Jahre alt werden. Ihre einäugige Mutter und Jumper sind glücklich, wenn sie miterleben, wie frei und unbeschwert La Vivi ihr Ponyleben genießen kann.

Pferd Jumper

Pony

Jumper wurde viele Jahre lang als Zuchthengst eingesetzt. Doch dann kam der Tag, an dem er „ausgemustert“ wurde und so hätte ihn fast das gleiche Schicksal ereilt, wie es tagtäglich so viele Ponys und Pferde…

Pferd La Vivi

Pony

Als La Vivis Mutter, die Pony-Stute Laurel, Ende 2014 zu uns nach Gut Aiderbichl kam, war sie in einem schrecklichen Zustand. Verwahrlost, abgemagert und mit einem Tumor unter dem Auge wartete sie in einem Händlerstall…

Pferd Laurel

Pony

Als wir auf Laurel und drei weitere Ponys aufmerksam wurden, stockte uns der Atem. Obwohl die vier, die angeblich viele Jahre in einem Zirkus ihren Dienst verrichtet hatten, noch nicht einmal die Mitte ihres Lebens…

Weitere Stories

Story

Welpenwunder mal Fünf

Das Gut Aiderbichl Weihnachtswunder 2021

Mehr erfahren
Story

Pferde Sissi und Shakira

Sissi und Shakira – die Erbfolge war nicht geklärt

Mehr erfahren
Tessa und Paloma lieben ihr neues Zuhause auf der Ballermann Ranch
Story

„Schnütchen“ – das junge Fohlen Tessa

Eine „Wry Nose“ ist kein Todesurteil für ein Pferd

Mehr erfahren
Nikita zeigt uns jeden Tag ihre Dankbarkeit
Story

Nikita

Die älteste Hündin von Gut Aiderbichl

Mehr erfahren
Story

Warzenente Frieda

Warzenente Frieda auf der Suche nach einer Entenfamilie Frieda wurde abgegeben, weil die Partner-Ente verstorben…

Mehr erfahren
Hündin Sandy in ihrem neuen Zuhause
Story

Sandy

Das Schicksal hat hat voll zugeschlagen...

Mehr erfahren
Unsere Osterlämmer
Story

Ostern bringt den Frühling und bedeutet einen Neuanfang

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Story

Schwein Roxi

Roxi – ein Minischwein, ist in den Schweinepalast eingezogen

Mehr erfahren
Story

Graugans Kira

Graugans Kira – es fing traurig an …

Mehr erfahren
Story

Die Suche nach dem Christkind

Weihnachten in der Tierkrippe

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden