Mutter Penny von der Straße gerettet

süße Welpen auf Gut Aiderbichl geboren

Wir warten schon auf unsere neue Familien

Jetzt ist es bald soweit...

… und unsere Welpen dürfen zu den neuen Familien übersiedeln. Mittlerweile sind Paul, Pauline und Pedro 11 Wochen alt. Die erste Imfpung haben sie auch schon bekommen und nun steht einer Übersiedlung zu den neuen Familien nichts im Wege.

Haben Sie sich schon über unsere Sonderpflegeplätze informiert? Melden Sie sich doch, wenn Sie Interesse an einem der bezaubernden Welpen haben. Hier die Telefonnummer dazu: 0043 664 600 94 113.

Für Penny war es die einzige Hoffnung für Ihre Welpen

Die Zukunft von Penny und ihren Kindern

Als Penny von unseren Tierrettern auf dem Rückweg aus der Ukraine entdeckt wurde, war es nicht zu übersehen: Die Hündin war hochschwanger. Rasch war beschlossen, sie auf Gut Aiderbichl zu bringen, damit die baldige Mama für die bevorstehende Geburt gut versorgt werden kann.

Penny hat jetzt ein sicheres Zuhause für sich und ihre Welpen. Liebevoll wurde Penny in Empfang genommen und ihre frisch geborenen 11 Welpen fühlen sich auf Gut Aiderbichl wunderbar wohl. Sehen Sie weiter unten in unserem Tagebuch wie es Penny und ihren Welpen geht.

Nur mit Ihrer Hilfe können Tiere wie Penny gerettet und gut versorgt werden.

Bitte helfen Sie heute Tieren in Not. Jeder Beitrag zählt!

Wir warten schon auf unsere neuen Familien

Jetzt ist es bald soweit...

… und unsere Welpen dürfen zu den neuen Familien übersiedeln. Mittlerweile sind Pat und Phil 8 Wochen alt. Die erste Imfpung haben sie auch schon bekommen und nun steht einer Übersiedlung zu den neuen Familien nichts im Wege.

Haben Sie sich schon über unsere Sonderpflegeplätze informiert? Melden Sie sich doch, wenn Sie Interesse an einem der bezaubernden Welpen haben. Hier die Telefonnummer dazu: 0043 664 600 94 113.

Das Tagesgeschehen der Welpen...

... besteht 90 % aus schlafen.

Spielende Hundekinder, neugierige Expetitionsspaziergänge durch den Garten, gegenseitiges Kräftemessen mit den Geschwistern. All das spielt sich derzeit bei unseren Babies ab – aber am Liebsten liegen sie einfach nur gemütlich herum, genießen den Tag und kuscheln sich auch sehr gerne zueinander. Ein richtiges Gut Aiderbichler Hundeleben halt..

Wir stellen vor...

Paul, Pauline und Pat

Unsere drei die sich so ähnlich schauen. Jetzt haben wir ihnen das erste Halsband gegeben. Zum einen schon als kleine Vorbereitung für das spätere Leben und auch für uns als kleine Hilfestellung wer nun wer eigentlich ist.
Paul mit dem gelben Halsband, Pauline hat das Rote bekommen und unser Pat läuft nun mit einem grünen Halsband durch die Welt.

Wir stellen vor...

unseren Peter

Peter hat sich am längsten Zeit gelassen das Licht der Welt zu erblicken. Wir dachten schon, jetzt haben wir 10 Welpen – alle waren schon fleißig an Mamas Zitzen angedockt. Bis zu dem Moment, wo Mama Penny nochmals aufgestanden ist und dabei unseren Peter auf die Welt brachte.

Wenn es bei Mama so gut ist...

Perl hat die Qual der Wahl

Ja Mama ich weiß schon, wir sind schon groß…
Aber wenn es doch so gut ist bei dir und ich kann mich nicht entscheiden wo ich den besten Tropfen Milch bekomme.

Die Welt wird erkundet

Mama Penny zeigt ihren Kindern den Garten

Es ist schon toll zu beobachten, wie Mama Penny ihren Kindern alles beibringt. Bis jetzt durften die Kleinen alleine nur kurz aus dem Zimmer gehen. Doch jetzt hat sie sich entschlossen die nächsten Fütterung in den Garten zu verlegen – inklusive erstem Gartenspaziergang…

Wir stellen vor...

unseren Pedro

Pedro ist einer von drei weiß/braunen Welpen. Er ist sooo ein Herzchen mit seiner gepunkteten Nasenspitze. Das erste Mal war er noch etwas unsicher in der Natur – wusste nicht wie die Blumen duften, konnte das erste Mal die Fliegen summen hören und die Sonne genießen. Jetzt aber ist Pedro immer einer von den Ersten wenn es heißt wir gehen nach draussen.

Tagebuch von Penny und ihren Welpen

Wir stellen vor...

Pablo, mein Freund...

Ja Pablo ist ein ganz besonderer von unserer Welpengruppe. Unscheinbar, ruhig und doch hellwach. Schon jetzt beobachet Pablo seine Umwelt und alles was rund um ihm herum passiert.

Wir stellen vor...?

Kennt ihr schon unsere kleine...?

Pia – ja das ist unsere kleine Pia. Sie war die süsse Maus, die wir zu Beginn extra füttern durften. Sie hatte wohl die große Herausforderung, an Mamas Zitze zu kommen – und wurde oft von ihren Geschwistern überrumpelt. Jetzt aber hat sie schön zugelegt und ist eine wirklich suveräne, selbstsichere kleine Prinzessin.

Wir stellen vor...

Perl und Picco

Unser Farbenspektrum wurde mit Perl und Picco perfekt. Perl, ein süße weiß-braunes Mädchen und der braune Picco. Das erste Mal in der Wiese sitzen, das erste Mal den Duft der Blumen riechen, das erste Mal – auch nur für wenige Minuten – weg von Mama, war soooo aufregend.

Wir stellen vor...

Pascha und Phil

Pascha und Phil – zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein können. Pascha schwarz/weiß und Phil ist weiß/braun und beide verstehen sich bestens. Sie spielen und schlafen zusammen und auch an Mamas Zitze hängen sie oft zusammen.

Die erste zusätzliche Fütterung

ob das wohl schmeckt...???

Unsere Babies wachsen und wachsen und nun wird es auch Zeit Penny bei der Fütterung zu unterstützen. Ungläubig starrten die Kleinen aufs Teller und waren sich unsicher ob das wohl schmecken wird. Aber schon nach dem ersten Bissen wurde gestürmt…

Augen auf, Augen auf...

Endlich sehen unsere Welpen das Tageslicht

Dieser Moment, wenn die Welpen die Augen öffnen und dich zum ersten Mal anschauen ist unbeschreiblich und immer wieder ein so schönes Erlebnis.
Bleiben Sie gespannt, in den nächsten Tagen werden wir Euch die Welpen im Einzelnen vorstellen 🙂

Das Leben eines Welpen

Schlafen ist schon gut, aber wenn die Mama kommt...

Die Tage eines Welpen sind ja richtig anstrengend. Mit den Geschwistern ein wenig herumrobben, ob nebeneinander oder übereinander ist jetzt eine andere Frage, schlafen, gähnen…
Aber wenn die Mama von ihrem Gassigang wieder zurück kommt – ja dann heißt es schnell sein und sich gleich eine Trinkquelle suchen.

Die Fellpflege

Auch auf die Mama darf geschaut werden

Gerade das Stillen der Welpen erfordert für Mama Penny viel Kraft. Wichtig dabei ist natürlich ausreichendes und wertvolles Futter, die Streicheleinheiten von uns und natürlich auch die Fellpflege. Besonders stolz sind wir auf unsere Hundetruppe, die Penny schon ab dem ersten Tag aufgenommen hat und sie sich jetzt bei Winnie Pooh, Otto, Mozart und Zwickzwack wohlfühlt.

Die
Gewichtskontrolle

Haben auch alle genug?

Elf Welpen zu versorgen ist für Mama Penny Schwerstarbeit. Alle möchten natürlich soviel trinken wie es nur möglich ist und auch schon unter den Welpen gilt – wer zuerst kommt – trinkt zuerst. Deshalb ist es auch für uns sehr wichtig, dass wir das Gewicht der Kleinen regelmäßig kontrollieren – und so wiegen wir alle zwei Tage unsere kleinen Babies ab um zu sehen, dass sich alle gut und kräftig entwickeln.

Die ersten Tage

hallo, da sind wir

Zuerst das aller Wichtigste – Penny und auch ihre Kinder haben die Geburt gut überstanden und alle sind wohlauf. Für uns war es natürlich ein ganz besonderes Erlebnis zu sehen wie ein kleines Lebewesen nach dem anderen das Licht der Welt (naja – ganz noch nicht…) erblickt haben. Penny hat es auch sehr gut gemacht, die Kleinen sofort abgeschleckt und gepflegt und auch darauf geachtet, dass alle gleich zum Stillen kommen.

Die Geburt

Penny wollte nicht mehr länger warten

Unsere Penny wollte nicht mehr länger warten. Die erste Nacht verbrachte Penny noch auf einer Decke liegend. Wir wussten, dass Streuner es nicht gewohnt waren gemütlich auf einem Bettchen zu liegen. Doch am zweiten Tag nach ihrer Ankunft bei uns versteckte sich Penny schon in einer kleinen Höhle, die wir ihr in einem Gitterbett gebaut haben. Auch ihr vermehrtes Hecheln zeigte uns, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis ihre Babies kommen möchten…
… und dann ging es um drei Uhr früh los und der erste Welpe – unser Paul – erblickte um 3:40 die Welt. Um 3:55 Uhr kam Pauline und dann Pascha, Phil, Pia, Pablo, Pat, Perl, Pico, Pedro und als letzter und auch größter Welpe kam um 10:39 unser Peter zur Welt 🙂 – alle qietschfidel und wohlauf.

Informationen zu
Ihrer Spende.

Ihre Daten sind sicher!

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig! Die Transaktion Ihrer Spende läuft über eine gesicherte https-Verbindung. Alle Daten werden verschlüsselt übertragen (über SSL/TLS-Zertifikat) und können weder von anderen mitgelesen noch manipuliert werden.

Alle Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Alle Spenden an die Gut Aiderbichl Stiftungen Österreich, Deutschland und Schweiz sind steuerlich absetzbar. So macht Spenden doppelt Freude!

Bei näheren Fragen erreichen Sie uns per E-Mail unter spenden@gut-aiderbichl.com oder telefonisch unter unserer kostenlosen Hotline 0800 / 56 76 373. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Weitere Stories

Story

Bud Spencer und Terence Hill

Bud Spencer und Terence Hill – „Männerüberschuss“ im Hühnerstall

Mehr erfahren
Story

Lloyd, Tobi und Fritzi

Lloyd, Tobi und Fritzi – ein lustiges Dreiergespann

Mehr erfahren
Story

Graugans Kira

Graugans Kira – es fing traurig an …

Mehr erfahren
Gut Aiderbichl Eslarn
Story

Frechdachs und Knöpfchen

Zwei kapriziöse Ziegen

Mehr erfahren
Unser Hund Charly zeigt uns seine treuen Hundeaugen
Story

Mischling Charly

der Partner mit der kalten Schnauze

Mehr erfahren
Story

Die Suche nach dem Christkind

Weihnachten in der Tierkrippe

Mehr erfahren
Story

Kamel Anton und seine Franziska

Nachdem nach der Beschlagnahmung alle behördlichen und veterinärmedizinischen Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde der dreijährige Anton…

Mehr erfahren
Story

Die wunderbare Welt der heimischen Vögel

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Story

Seidenhühner Henriette, Jörg und Roadrunner

Mehr erfahren
Story

16 Pferdeaugen flehten um Hilfe

Das Leid der Tiere, wenn menschliche Probleme und Stress Überhand nehmen

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden