Roletta

jedes Leben ist lebenswert

Roletta ist ein Limousin-Kalb und war gerade ein Jahr alt, als die Anfrage für die Aufnahme für das zwergwüchsige Rind mit Gaumenspalte kam. Seit Mitte Juni lebt Roletta auf dem Moosfeldhof, einem Außenhof von Gut Aiderbichl in Deutschland. Trotz all ihrer Handicaps – ihrer Kleinwüchsigkeit und der Gaumenspalte – scheint Roletta voller Lebensfreude zu sein. Sie bereitet Christian Kögl, dem Verwalter des Moosfeldhofs, viel Freude und bringt ihm zum Nachdenken: Jedes Leben ist lebenswert.

Das Limousin – Rind

1886 wurde in Frankreich das erste Herdbuch der Limousin-Rasse gegründet. Ursprünglich wurde diese Rinderrasse auf Zug- und Mastfähigkeit gezüchtet.  
In Deutschland gibt es das Limousin seit 1975 und ist es neben dem Charolais – Rind die wichtigste Fleischrinderrasse. Eine Kuh erreicht zwischen 650 bis 850 kg und ein Bulle bis zu 1400 kg Gewicht.  
Das Markenzeichen des Limousin ist das rote bis weizenfarbige Fell mit Aufhellungen um die Augen, am Flotzmaul und an den Füßen.  
Der Charakter des Limousin-Rindes ist eher ruhig und ausgeglichen. Wenn es darum geht, die Kälber gegen Feinde zu verteidigen, wird die gutmütige Limousin-Kuh ruppig.

Roletta ist ein Energiebündel und liebt Ziegen

„Ich steh gerade bei der Roletta. Der geht’s gut, sie ist immer zu Späßen aufgelegt. Sie hat keine Angst vor fremden Geräuschen, wie beispielsweise einem Traktor.
Sie ist neugierig und will alles wissen, was um sie herum vorgeht. Die Neugierde ist rassetypisch und am Roletta lernt zusätzlich auch von ihren besten Freunden, den Ziegen am Moosfeldhof, wie man noch neugieriger als neugierig sein kann.  

Roletta selbst ist zwergwüchsig und hat eine Gaumenspalte. Die Bäuerin, die noch 120 weitere Rinder im Stall hat, wollte Roletta am Leben erhalten und gab sich viel Mühe mit dem Kälbchen und dessen Gaumenspalte. Als Kalb wurde Roletta mit der Flasche gefüttert, weil aufgrund dieser Spalte kein Unterdruck erzeugt werden konnte, und so das Trinken und Saugen von der Zitze unmöglich war.  

Roletta bekommt eher weiches Futter und sie frisst langsam, damit nicht zu viele Fresssäfte ins Atmungssystem gelangen. Es schaut alles ein wenig schwierig für den Menschen aus, doch Kalb Roletta macht das Beste aus ihrer Situation. 

Sie hat ein wunderbar weiches Fell und liebt es, gestreichelt und gekrault zu werden, die Roletta!“. 

Wer ein Tier rettet, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier. 

Roletta hatte eine Bäuerin, die ihr Leben trotz der Handicaps lebenswert fand. Das zeigt Respekt und Liebe für Roletta als Mitgeschöpf.  

Roletta genießt ihr Leben in vollen Zügen und treibt jeden Tag einen anderen Schabernack mit ihren Freundinnen, den Ziegen. Sie wird es uns wissen lassen, wann ihr Leben zu anstrengend und für sie nicht mehr lebenswert sein wird. 

Weitere Stories

Story

Ziege „Spatzal“

Spatzal meckert in einer neuen Ziegenherde

Mehr erfahren
Lilly und Balu beim Karotten essen.
Story

Lilly und Balu

Zwei flauschige Zwergkaninchen

Mehr erfahren
Story

Ochse Fritzli

Fritzli, ein mittlerweile zweieinhalb Jahre alter Ochse, lebte in der Schweiz, und wurde dort von…

Mehr erfahren
Story

Mit Ruhe und Gemütlichkeit

Dritter Advent im Katzenzimmer

Mehr erfahren
Stierkalb Thomas in seiner neuen Heimat
Story

Das Stierkalb Thomas

Der Besitzer von Thomas machte sich Sorgen um seinen jungen Stier und er wollte auf…

Mehr erfahren
Bienen sind wunderschöne Geschöpfe
Story

Weltbienentag

Aus der Sicht einer Aiderbichlerin

Mehr erfahren
Bieni war eine einzigartige Ziege
Story

Ziege Bieni

Bieni, die Ziege mit dem schiefen Hals

Mehr erfahren
Story

Maxl

Maxl, eine afrikanische Zwergziege, hätte für Nachwuchs sorgen sollen. Leider stellt der Tierarzt fest, dass…

Mehr erfahren
Story

Wenn Tierliebe krankhaft wird

47 Katzen lebten auf 50 qm

Mehr erfahren
Katze Russel
Story

Rubia, Russel, Scarlett, Dan & Pirro

Die ausgesetzten "Parkplatzkatzen"

Mehr erfahren
Story

Graugans Kira

Graugans Kira – es fing traurig an …

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden