Drei Seidenhühner im neuen Für-Immer-Zuhause

Drei Seidenhühner suchten dringend ein neues Zuhause. Alle Versuche sollten erfolglos bleiben, und Henriette, Jörg und Roadrunner drohte die Schlachtung. Die drei Seidenhühner sind gerade einmal ein Jahr alt und befanden sich in einer verzwickten Situation. Die Zeit drängte, und Dieter Ehrengruber sagte der Aufnahme von Roadrunner, Jörg und Henriette genauso eilig zu. 

Seidenhühner sind besonders, jedoch keine Mimöschen

Schon vor über 2.000 Jahren berichtete Aristoteles über die besonderen Hühner mit dem seidigen Federkleid. Im Mittelalter dachte man, die Seidenhühner seien eine Kreuzung zwischen Kaninchen und Huhn. 

Bei den Seidenhühnern unterscheidet man das Japanische Seidenhuhn mit schwarzer Haut und das Siamesische Seidenhuhn mit weißer Haut. Knochen, Haut und auch die Organe der Seidenhühner können tiefschwarz sein. Ob nun helle oder dunkle Knochen und helle oder dunkle Organe – allesamt sind sie ruhige und freundliche Hühner. Seidenhühner legen hellbraune Eier und ernähren sich von Gras, Würmern und Körnern. Ihre Lebenserwartung beträgt ca. 5 Jahre.  

Eine Besonderheit ist auch das sehr ausgeprägte Sozialverhalten. Regelmäßige, liebevolle und geduldige menschliche Zuwendung macht sie zutraulich, sie lassen sich auf den Arm nehmen und sogar streicheln.  

All die Besonderheiten der Seidenhühner machen sie dennoch zu keinen Mimosen. So sind Seidenhühner robust und anspruchslos in der Haltung. Im Vergleich zu anderen Hühnerrassen benötigen die Seidenhühner weniger Platz im Hühnerstall.
Seidenhühner können nicht fliegen und verbringen deshalb die Nacht nicht auf der Hühnerstange, sondern am Boden. Auch wenn sie kurze Beinchen haben und aufgrund des flauschigen Federkleides eher plump wirken, sind sie dazu fähig, wenn es um einen Wurm im Gras geht, jedes andere Huhn mühelos zu überholen, und sich als Gewinner fühlen.  

Wie geht es Henriette, Jörg und Roadrunner in ihrem neuen Zuhause?

Wenn man die Allee auf Gut Aiderbichl Henndorf hochkommt, wird man rechterhand auf Henriette, Jörg und Roadrunner aufmerksam. Dort suchen sie auf der saftig grünen Wiese nach Würmern und sonstigem Fressbarem. 
Gerne verweilen die Besucher am Zaun und beobachten Roadrunner und seine Hühner-Freunde. Henriette macht es sich ganz gerne neben dem roten Hühnerhaus bequem und Jörg liebt es mit den Besuchern zu kokettieren.  
Die Aiderbichler Seidenhühner vertragen sich auch mit den Hühnern anderer Rassen und gackern ihre Friedenshymne den ganzen lieben Tag in aller Eintracht. Die eingezäunte Wiese bietet genügend Platz, um friedlich miteinander zu leben. Falls eines der Hühner doch einmal beschließt, sich einen gemütlichen, zurückgezogenen Tag zu gestalten, gibt es Rückzugsmöglichkeiten: unter dem Hühnerhaus im Schatten, im Hühnerhaus oder irgendwo entlang des Zaunes in einem gegrabenen Sandloch.

Weitere Stories

Noriker Peter hat viele Jahre als Kutschepferd gedient
Story

Noriker Peter

Jahrelang ein Kutschenpferd und nun in Rente

Mehr erfahren
Story

Daisy & Gina

Daisy & Gina - Zwei Ponys spazieren der Sonne entgegen

Mehr erfahren
Story

Toni nimmt einem kleinen Buben die Angst vor Tieren

Mit seinen stolzen 42 Jahren ist Toni, ein Araber-Mix, ein Pferd, das viele Geschichten erzählen…

Mehr erfahren
Story

Hund Medina

Medina – ihr Herrchen ist verstorben

Mehr erfahren
Der kleine Kater Chilli genießt seine Tage auf Gut Aiderbichl Deggendorf
Story

Kater Chilli

Ein Findling ringt um sein Leben

Mehr erfahren
Story

Drei blinde, junge Kätzchen

Drei blinde, junge Kätzchen haben sich in die Herzen vieler Menschen geschlichen

Mehr erfahren
Story

Maxl

Maxl, eine afrikanische Zwergziege, hätte für Nachwuchs sorgen sollen. Leider stellt der Tierarzt fest, dass…

Mehr erfahren
Story

Ochse Fritzli

Fritzli, ein mittlerweile zweieinhalb Jahre alter Ochse, lebte in der Schweiz, und wurde dort von…

Mehr erfahren
Story

Helene und Schnucki

zwei Schweine wehrten sich gegen den Abtransport

Mehr erfahren

Werden Sie jetzt
Aiderbichler!

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Pate werden